DIE Doppelstandard

Richtig gelesen, kein Schreibfehler. Doppelstandards  sind weiblich. Ein Doppelstandard liegt dann vor, wenn ein und derselbe Sachverhalt unterschiedlich bewertet wird, je nachdem, wer es sagt/tut.

Wenn ein Politiker einen Vorschlag macht, aber dieser abgelehnt wird, weil er aus der „falschen“ Partei kommt. Wenn ein Mord damit entschuldigt wird, dass ein gewisser kultureller Background gegeben ist. Oder wenn eine Mann fremdgeht dies verurteilt wird („lass dich scheiden und lass ihn dabei bluten“), wenn aber eine Frau fremdgeht dafür Verständnis gezeigt wird („hat sicher Gründe, der Mann wird sie vernachlässigt haben“).

Mein Lieblingsdoppelstandard aber ist: Eine 30jährige Frau ohne Mann ist selbstbewusst, selbständig, erfolgreich und weiß was sie will, nur die Männer (diese Loser…) können nicht mithalten. Ein 30jähriger Mann ohne Frau hingegen ist ein Verlierer, der erfolglos, gestört und/oder unattraktiv ist.

Warum aber ist das jetzt so besonders weiblich?

Ganz einfach: Männer denken tendenziell weniger emotional und mehr rational, ein Doppelstandard widerspricht vehement jeder logischen Betrachtungsweise. Frauen denken im Allgemeinen viel emotionaler, wenn ein Sachverhalt bei ihnen das Gefühl auslöst, recht zu haben, dann ist es auch richtig.

Dies hat biologische Ursachen (Steinzeit und so…): Eine Frau braucht Sicherheit und Versorgung für sich und den Nachwuchs, neben der objektiven Betrachtung (wieviel Nahrung schafft der Mann heran) zählt hier vor allem das Sicherheitsgefühl (er kümmert sich um mich, er verteidigt uns, wenn es darauf ankommt). Ein Mann hingegen kann sich auf der Jagd nicht auf seine Gefühle verlassen (oh, der graue Bär sieht gar nicht so böse aus), sondern muss rational handeln, sonst war er die längste Zeit der Jäger.

Deshalb darf man Frauen den Hang zur Doppelmoral auch nicht zum Vorwurf machen, eine emotionale Herangehensweise fördert das Denken in Doppelstandards. Da Männer und Frauen unterschiedlich sind, ist ein Doppelstandard auch nicht notwendigerweise falsch. Aber in allen öffentlichen Dingen wie dem Rechtssystem (Justizia sollte blind sein) hat ein Doppelstandard nichts verloren. Darum ist es unsere Pflicht, bei Argumentation mit Doppelstandards sofort Einspruch zu erheben – ob wir von Frauen dafür Verständnis erhalten oder diese gar mit rationalen Argumenten überzeugen können, ist zweitrangig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s