Oops – Schwanger!

Nachdem es in meinem etwas jüngeren männlichen Bekanntenkreis nun schon wieder vorgekommen ist, dass die Freundin ungeplant schwanger wurde obwohl sie die Pille nimmt, wird es Zeit einen Eintrag darüber zu verfassen.

In beiden Fällen innerhalb von 18 Monaten sind die Männer unverheiratet, karrieretechnisch erfolgreich und Anfang 30, die Freundinnen Ende 20. Ein Kind ist nicht geplant, die Männer haben auch nicht vor zu heiraten, sondern gehen es locker an. Die Herzensdamen sind laut jeweiliger Eigenaussage damit einverstanden und haben (zumindest derzeit bzw. in naher Zukunft) auch keinen Kinderwunsch und sind auch nicht religiös (Abtreibung und so).

Bei den Damen läuft es aus beruflicher Sicht mal etwas holpriger und just in dem Moment werden sie schwanger, beim zweiten armen Tropf sogar mit Zwillingen. Eine Abtreibung kommt überhaupt nicht in Frage, denn „jetzt ist es so und es ist ja auch etwas Wunderschönes“.

Bei Fall Nummer 1 wurde die Schwangerschaft überhaupt bis ins fünfte Monat verschwiegen, zum Zeitpunkt der Zeugung waren die beiden übrigens 6 Wochen zusammen.

Bei Fall Nummer 2 dauerte die Beziehung schon länger und die Dame versuchte sich in Sachen Hypergamie – beim ersten Treffen mit ihr und der Erwähnung ich sei Unternehmer sprang sie sofort darauf an – Aber danke, nein, danke 🙂

Wie haben sich die Männer nun verhalten: Fall Nr. 1 legt sehr viel Wert darauf, was andere von ihm halten. Er hat also sein Arbeitszimmer zu einem Kinderzimmer umfunktioniert, als das nicht gereicht hat wurde die Wohnung gegen ein Haus am Stadtrand getauscht. Der Großteil seines Einkommens fließt in Frau und Kind, die geplante Neuwagenanschaffung ist vorerst einmal verschoben.

Fall Nr. 2 hingegen ist eine coole Socke – ihm war immer schon ziemlich egal, was die Leute von ihm halten. Also hat er seinen gut bezahlten, angesehenen aber auch etwas anstrengenden und langweiligen Verwaltungsjob gekündigt. Nachdem sich seine Freundin nicht an die besprochene Lebensplanung gehalten hat, sieht er auch keinen Grund dafür. Er macht jetzt etwas, was er immer schon tun wollte und was zwar nicht anstrengend ist, aber nicht mal ein vierstelliges Nettogehalt bedeutet, später wird’s wohl mehr werden.

Was lernen wir daraus: Wie man mit einer ungeplanten Schwangerschaft umgeht, ist jedem selbst überlassen. Idealerweise lässt man es überhaupt nicht dazu kommen. Stichwort: Vasektomie.
Wer nicht an sich herumschnippeln lassen will, kann zumindest noch eine Variante probieren: Im Büro kommt es häufig vor, dass Kolleginnen Kinder werfen und dann wenige Monate später mit den Schreihälsen auf Besuch ins Büro kommen. Die meisten anderen Damen rufen dann „Oh, wie süß!“, aber einige wenige wollen davon nichts wissen – mit denen kann man eventuell etwas versuchen, von der „Oh, wie süß!“-Fraktion muss man als Nicht-Vasektomierter unbedingt die Finger (und andere Körperteile) lassen.

13 Gedanken zu “Oops – Schwanger!

  1. Sehr sarkastisch der Herr😜 was ist bitte um die 30 verkehrt daran Kinder zu bekommen? Wann denn bitte dann? Ich verstehe diesen Wahn von vielen Männern und Frauen nun gar nicht! Ich habe gewollt – mit Absprache meines Mannes- eine Tochter mit 26 zur Welt gebracht. Die beste Entscheidung unseres Lebens! Heute ist sie 23 und ist das Beste, was uns je passiert ist. Kinder sind -meistens- etwas ganz Wunderbares 😎

    Liken

    1. Es geht in diesem Beitrag darum, dass die Schwangerschaft nur scheinbar „ungeplant“ war, die Damen es aber bewusst darauf angelegt haben und die werdenden Väter über dieses Vorhaben vorsätzlich angelogen haben.
      Wenn beide übereinstimmend ein Kind möchten, ist dagegen nichts einzuwenden, egal ob die beiden 20 oder 35 Jahre alt sind.

      Gefällt 1 Person

      1. Da muss ich dir allerdings recht geben. Man kann und sollte seinen Partner niemals „zu seinem Glück zwingen“. Wie man am einem Beispiel sehen kann, kann es auch nach hinten los gehen. Ich meinte eher, dass heute viele Menschen grundsätzlich keine Kinder mehr möchten. Ich finde es unendlich schade. Mein Leben wäre nur halb so schön ohne meine Tochter. Und das sieht mein Mann glücklicherweise genauso. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

        Liken

  2. Ich empfehle JEDEM Mann, der noch keine Kinder will, drei goldene Regeln:
    1. Nur mit Gummi, 2. nur mit Gummi, 3. nur mit Gummi!
    Auch in der Partnerschaft.
    Macht die Frau nicht mit, dann eben nicht…(quasi männlicher Shit-Test)

    Gefällt 1 Person

  3. Na hier muss ich sogar als Frau mal zustimmen… es ist wirklich faszinierend wie viele „Pillenkinder“ es gibt. Wenn man sich dann noch anschaut wie hoch bzw. niedrig die Chance bei EINEM Fehler überhaupt ist, schwanger zu werden, dann weiß man wie gezielt diese Frauen das wohl angehen. Im Übrigen scheint die Fähigkeit „passend“ schwanger zu werden mit abnehmender Intelligenz der Frau zu steigen… das hat die Natur schon clever eingerichtet.

    Liken

    1. Ob es so clever ist, dass die Dummen sich vermehrt fortpflanzen… Aber die Wege der Evolution sind unergründlich, eventuell sterben die Menschen dann wegen Dummheit aus und die Evolution hat doch recht gehabt 😉

      Liken

      1. Das sich die Dummen vermehrt fortpflanzen hat nichts mit der Natur zu tun, sondern liegt im Wohlfahrtsstaat begründet. Sobald das Kinderbekommen nicht mehr als Einkommensquelle mißbraucht werden kann, ist es vorbei.

        Liken

      2. Für Westeuropa ist das richtig. Aber in islamischen Ländern ist der Kinderreichtum auch in den armen, ungebildeten Schichten vorherrschend – OHNE Sozialsystem. Es muss also noch etwas mehr dahinter sein.
        Meine Theorie: Intelligente Menschen haben vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten/Hobbys/Ideen – dummen Menschen bleibt nur eine Betätigung und die führt zu Kindern 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Das Argument hat etwas für sich. Ich ging aber von unserer westlichen Gesellschaft aus. In islamischen Ländern wird die Verdummung durch die Verwandtenehe noch verstärkt.
        Die islamischen Gesellschaften in der westlichen Gesellschaft würden ohne die Alimentation durch die Mehrheitsgesellschaft auch untergehen.

        Liken

  4. „Die meisten anderen Damen rufen dann „Oh, wie süß!“, aber einige wenige wollen davon nichts wissen – mit denen kann man eventuell etwas versuchen (…)“

    Da zitiere ich einfach mal Detlev „Leutnant Dino“ Bräunig: „Ein Firmenfick bringt selten Glück!“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s