Verklemmtheit als Ursache für Terroranschlag in Schweden?

Das Zentrum von Stockholm wurde von einem LKW attackiert – oder eher von dem, der den Lastwagen gelenkt hat. Gottseidank gibt es aber aus Schweden auch positive Nachrichten: Kostenfreie Geschlechtsoperationen für Flüchtlinge, jeder darf mit jedem vögeln und überhaupt sind gendergerechte Pornozeichnungen en vogue. Make love not war – rufen die Schweden ihren Besatzern Besuchern zu, ob die unerotischen Darstellungen dabei helfen, darf jeder selbst entscheiden: Ein schwuler schwarzer Rollstuhlfahrer besorgt es einem Indianer von hinten – eindeutig mein Favorit für eine Situation, die es bislang wahrscheinlich nicht ein einziges Mal in der Realität gegeben hat, hier aber als typisch für die schwedische Gesellschaft dargestellt wird.

Wahre Liebe kennt keine Grenzen…

Wer vögelt, klaut keine LKWs und macht damit Unsinn – eine großartige Strategie. Die Broschüre ist auf Englisch und kann hier als PDF heruntergeladen werden: http://www.rfsl.se/wp-content/uploads/2016/03/RFSL_Nyanl%C3%A4nda_broschyr_2016-03-03.pdf

8 Gedanken zu “Verklemmtheit als Ursache für Terroranschlag in Schweden?

  1. In Schweden herrscht ein Feminismus der extremsten Art und Weise….Es tut weh zu sehen, was mit diesen Volk so rasant passiert ! Es gibt dort Regelungen, da vergeht einen fast die Lust auf Frauen. Es sind sogar so viele Regelung, die an Absurdität nicht zu überbieten sind, dass es schlichtweg den Rahmen sprengen würde, hier einige aufzuzählen…Ich denke, das wird auch mit Deutschland,Österreich etc. passieren…Wir gehen da in entscheidende Phasen. Ich habe vor, für Montagearbeiten nach Osteuropa (Rumänien oder Ungarn) zu gehen…Die haben recht niedrige Scheidungs Quoten (Rumänien, Urgarn ist schon genau so schlimm) ). Sicher sind diese Länder auch…Sicherer, als man manche Stellen in Deutschland bezeichnen kann 😉 ! Wenn die Aufträge von Westeuropäischen Firmen kommen, Westeuropäischen Gehalt gezahlt wird, könnte ich mir auch vorstellen, dass dauerhaft zu machen…Mir vergeht langsam, echt die Lust, auf diese komische Gesellschaft. Das hätte ich von mir nie gedacht :). Übrigens : Ähnliche Zeichnungen,gab es nach der Silvesternacht von Köln, hier auch schon 😀

    Liken

    1. Ich kenne Schweden, da gibt es keinen normalen Umgang mehr miteinander, Frauen sind was Höherwertigeres, niemand traut sich eine Frau in der Arbeit zu kritisieren, auch wenn es absolut angebracht wäre und die haben daher dort Narrenfreiheit.
      Kennst du meine Beitrag: https://mgtowdeutsch.wordpress.com/2017/02/04/osteuropaeische-frauen/ ?
      Das Problem mit vielen osteuropäischen Frauen: Die Aufgebrezelten (sexuell Attraktive) sind sowas von hohl in der Birne, das kannst du dir nicht vorstellen. Und wenn du als Ernährer ausfällst, ist die Liebe/Frau auch weg – wobei, das ist ja im Westen nicht anders. Aber durch Scheidungen kann man im Osten als Frau nicht profitieren, das gibt Ehen eine gewisse Stabilität.
      Osteuropa ist mir insgesamt lieber als Schweden, kann ich aus langjähriger Erfahrung sagen.

      Liken

      1. Das es anscheinend in der Natur der Frauen liegt, ihre Männer zu verlassen, sofern diese finanziell eine schlechte Phase durchmachen, war mir bisher fremd . Ich dachte immer, das wäre eine Besonderheit der westlichen Gesellschaften. Ich habe eine Karte gefunden, die die Scheidungsqouten aufzeigt. Bemerkenswert hierbei ist, dass auch Russland diesbezüglich auf Westliches Niveau aufgesetzt hat . D.h., sie müssen auch in Russland ihre Bevölkerung reduzieren, um Wettbewerbsfähig zu bleiben 🙂 . Die extreme Auslegung der Feministischen Ideologie , so wie die staatliche Förderung, lassen keinen anderen Schluss zu, warum sie von Staates Willen so gepusht werden. Ich habe eine Bekannte (Affäre), die Philosophie studiert. Sie hat mir ganz offen erzählt, dass m Feminismus wie er heute existiert, nur der Zweck gesehen wird, den Weg für Familien Hürdenreicher zu machen. Ich denke das sind politische Gegebenheiten, die es allmählich zu akzeptieren gilt. Also in meine Richtung, viele hier werden das schon lange akzeptiert haben 😉 Ich habe deinen Artikel über Osteuropäische Frauen gelesen, und kann dir nur zustimmen : Es ist nur funktionabel , wenn man selber nach Osteuropa zieht. Bei der feministischen Propaganda, die eine Frau überall angreift (zu mindestens in unseren Teil der Welt) , ist es klar, dass man in einigen Jahren, wahrscheinlich eher schneller ,genau so ein illoyales Miststück hat, wie wenn man sich eine Deutsche nimmt. Nord Europa, ist verlorener Boden. Es ist Zeitverschwendung, sich mit diesen Teil Europas noch zu beschäftigen… Traurig aber wahr ! https://fowid.de/meldung/scheidungsquoten-deutschland-und-welt

        Liken

      2. Danke für den interessanten Link! Weißt du, was 1978 in der BRD passiert ist, dass die Scheidungsrate temporär so in den Keller ging?

        Gibt ja die Verschwörungstheorie, dass nach der Veröffentlichung der „Grenzen des Wachstums“ (Club of Rome) die Eliten Maßnahmen ergriffen haben, um die Bevölkerungentwicklung zu reduzieren: AIDS in Afrika, Feminismus im Westen. So pervers, dass es schon wieder wahr sein könnte.

        Gefällt 1 Person

    2. Tja, man sollte sowieso sich schon vorher überlegen, ob, in welchem Ausmass, und gegen welcher Gegner es sinnvoll ist, das eigene System zu verteidigen.
      Ob die männlichen Schweden im Ernstfall (Bürgerkrieg) bereit sind für Ihre „Herrinnen“ in der sicheren Kommandozentrale, Polizeirevier etc. zu sterben?

      Liken

  2. Westeuropa ist derart dekadent, man muss sich fragen, wie lange das hier noch gut geht und wie weit man eine Gesellschaft noch zersetzen kann.

    Spätestens wenn nicht mehr genug normale Leute da sind, die das ausufernde Sozialsystem finanzieren, wird es richtig hässlich.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s