Warum Männer heiraten

Achtung! Der folgende Beitrag ist für Romantiker nicht geeignet und kann Spuren von Zynismus enthalten.

Wichtig: Die angegebenen Gründe gelten zum Zeitpunkt der Eheschließung; dass es danach völlig anders aussehen kann und die Gründe hinfällig sind, ist einem weitsichtigen Mann bewusst. Aber wer weitsichtig ist, heiratet ja nicht.

Man(n) hat großartigen Sex und will diesen dauerhaft beibehalten

Sogar der Dümmste weiß, dass Sex in der Ehe nachlässt oder gar vollständig zum Erliegen kommt. Das ist in etwa so, als ob man in seinen Zwanzigern hervorragenden Sex mit einer Prostituierten hat und ihr deshalb einen lebenslangen Dauerauftrag einrichtet.

Alle um einen herum tun es

So ab Mitte/Ende Zwanzig fangen alle zu Heiraten an, man ist zu diversen Hochzeiten eingeladen und muss aufpassen, dass die erwarteten Geschenke, den Wert des oft mittelmäßigen Essens nicht überschreiten. Besonders schlimm sind jene Hochzeiten, wo man Bargeld mitbringen muss, damit die Kreditraten der Einfamilienhütte beglichen werden können.

Man will, dass sein Fleisch & Blut weiterlebt

Wenn das wirklich die Motivation ist, geh doch zu einer Samenbank und spende dein Sperma! Aber pass auf, manchmal ist auch dadurch schon Unterhaltspflicht entstanden

Ich will im Alter nicht alleine sein

Kleines Experiment: Gehe ich ein Altersheim und schau, wer da aller so alleine herumsitzt – kleiner Tipp: Der Großteil derer war verheiratet und hat Kinder. Wer übrigens eine interessante Persönlichkeit ist, sitzt sowieso nicht alleine herum – und den anderen hat Heiraten auch nix gebracht.

Ich brauche einen Nachfolger für mein Familienunternehmen

Zugegeben, ein sehr ausgefallener Wunsch. Unternehmen kommen und gehen, wer weiß ob in 20, 30 Jahren das Unternehmen noch besteht. Und selbst wenn: Vielleicht wollen die Kinder die Nachfolge gar nicht.

Meine Freundin wünscht es sich so sehr

Gratulation, mit der Einstellung kannst du dich gleich erschießen – Frauen werden ständig einen Wunsch haben und du wirst nicht alle erfüllen können. Und dann? Was willst du eigentlich?

Ein Gedanke zu “Warum Männer heiraten

  1. An diesen Aussagen kann ich einen Teil Wahrheit erkennen.
    So lange ein Mann noch jünger (bis etwaq 35) ist, hat er wahrscheinlich den Wunsch, eine Familie zu gründen und Kinder zu haben. So war es früher üblich – und das hat auch Vorteile. Wenn die Ehe funktioniert, hat er wahrscheinlich eine Sexpartnerin auf Dauer. Beide Eheleute müssen sich ständig bemühen, dass es einigermaßen gut läuft.

    Weitere Motive sind der finanzielle Zugewinn, der durch die Ehe ermöglicht wird. Die Ehe hat einen Vorteil in der Hygiene, so lange beide Eheleute nicht fremdgehen.

    Wenn ältere Singles eine Partnerschaft eingehen, bringt die Ehe nicht mehr viele Vorteile. Da ist es besser, ohne Trauschein zusammenzubleiben.

    Besonders fatal ist es, wenn ein alter Mann eine sehr junge Fau heiratet und mit ihr Kinder hat, bzw. er legitimiert ihre Kinder. Das kann ihn sehr teuer kommen – und spätestens nach 5 Jahren ist der Ofen aus. Dann beschläft ein anderer Mann die Prinzessin, die Kosten für den Ehemann bleiben.

    Gewiss darf man nicht alle Fälle in einen Topf werfen. Etwa 30 % der Ehen gelingen, in dem Sinne, dass beide Eheleute einigermaßen zufrieden mit ihrer Ehe, mit dem finanziellen Zugewinn sind.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s